Erfurter Blau | Neu auf der Krämerbrücke: Seeds to go
1993
post-template-default,single,single-post,postid-1993,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-15.0,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Neu auf der Krämerbrücke: Seeds to go

Eine Neuheit auf der Krämerbrücke erregt Aufmerksamkeit und bringt die Passanten zum Schmunzeln. Es ist der Samenspender zwischen zwei Fenstern des Geschäftes der Manufaktur Erfurter Blau. Der Automat ist gefüllt mit vielen kleinen Kugeln. Ihr Inhalt: Eine Handvoll (so ca. 50 Stück) Samen der bekannten Waidpflanze. Dazu eine Gebrauchsanleitung, aus der hervorgeht, wie und wann das Saatgut am besten in die Erde gebracht wird, um schon bald Freude an der unkomplizierten Färbepflanze im heimischen Blumentopf oder Garten zu haben.

Quasi im Vorübergehen kann man sich für 2 Euro eine Kugel aus dem Automaten ziehen. Wer keine 2 Euro-Münze parat hat, kann gern im Geschäft bei Rosanna Minelli Geld wechseln bzw. einwechseln. Der Besuch des Ladens lohnt natürlich nicht nur für das Beschaffen der richtigen Münze, sondern die vielen blauen Produkte, die schönen Feinstpapiere, Kalligraphie- und Künstlerbedarf, die Farbpigmente und vieles andere mehr wollen auch entdeckt werden.

Die Samen to go stammen von der eigenen Waidplantage auf den Feldern von Rose Saatzucht vor den Toren Erfurts. Was dort erzeugt wird, hat Demeter-Qualität. Mehr über die Waidpflanze erfahren Sie hier!

Foto: Frank Karmeyer (TLZ)